Dies ist eine kurze Übersetzung des englischen Original-Artikels hier.

Flush DNS Microsoft Windows

ipconfig /flushdns

Um den DNS Cache auszuschalten (Wenn auch nur temporär)

net stop dnscache

Um das Verhalten des DNS Cache unter Microsoft Windows komplett zu verändern gibt es zwei Registry-Keys

HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMCurrentControlSetServicesDnscacheParameters

MaxCacheTtl

Wie lange in Sekunden wird eine DNS Abfrage zwischengespeichert (Default 86400) Wenn der Wert auf 1 gesetzt wird, wird eine DNS Abfrage nur eine Sekunde zwischengespeichert.

MaxNegativeCacheTtl

Wie lange wird eine Fehlerhafte DNS Abfrage in Sekunden zwischengespeichert (Default 900). Mit 0 wird keine Zwischengespeichert.

Flush DNS Mac OSX

dscacheutil -flushcache

Mac OSX Version 10.5.1 und frühere

lookupd -flushcache

Flush DNS Linux

Restarte den nscd daemon

/etc/init.d/nscd restart

In die Datei /etc/environment folgende Wete eintragen

http_proxy=http://name:password@proxy:port

https_proxy=http://name:password@proxy:port

ftp_proxy=http://name:password@proxy:port

no_proxy=localhost

Danach mit folgendem Befehl

source /etc/environment ; export http_proxy ftp_proxy no_proxy

die Einstellungen in die aktuelle Konsole laden.

Oder das ganze in die eigene bashrc einfügen ( nano ~/.bashrc )

export http_proxy=http://name:password@proxy:port

export https_proxy=http://name:password@proxy:port

export ftp_proxy=http://name:password@proxy:port

export no_proxy=localhost